Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1

Die Einzel- und Gruppenstunden finden im Anschluss an einen ersten Beratungs- und Kennenlerntermin statt. Vor Aufnahme in eine Spielgruppe bzw. auch für andere Gruppenaktivitäten möchten wir Ihren Hund kennen lernen (Ausnahme: Welpen), Hierfür ist es bei Hunden, welche nicht bei uns im Unterricht sind, möglich, dass ein persönlicher Einzeltermin erforderlich ist In diesem kurzen Kennenlerntermin wird eine Bestandsaufnahme gemacht und Sie erhalten erste Tipps. Die Kosten hierfür in Höhe von 20,00 Euro werden bei späterer Zusammenarbeit vollständig gutgeschrieben.Diese Termine finden in Oppenheim bzw. Gimbsheim statt

§ 2

Ein Anspruch auf die Aufnahme in ein Gruppentraining oder eine Spielstunde besteht nicht.

§ 3

Eine Teilnahme am Gruppentraining ist nur möglich, wenn der Impfschutz des Hundes ausreichend ist, eine gültige Haftpflichtversicherung besteht, sowie der Hund während des Traianings frei von ansteckenden Krankheiten (Zwingerhusten, Giardien...) sowie Ektoparasiten (z. B. Flöhe, Läuse, Räudemilben, Ohrmilben) ist.
Die Versicherungspolice (falls schon vorhanden) sowie der Impfausweis sind vor Kursbeginn vorzulegen.

§ 4

Sollte eine Hündin während des Gruppentrainings läufig werden, wird um rechtzeitige Rücksprache gebeten.

§ 5

Diejenigen Halter, deren Hunde aus vorgenannten Gründen den Gruppenunterricht momentan nicht besuchen können, haben die Möglichkeit, nach Absprache Einzelstunden zu buchen.

§ 6

Die Hundeschule behält sich vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmerzahl im passenden Umfang zu kürzen, bzw. nach Absprache mit den Teilnehmern zeitlich zu verlegen.

§ 7

Film- und Fotoaufnahmen von Gruppenstunden und Ausflügen können unter anderem auf der Homepage, insbesondere in der Galerie, sowie auch bei Themenabenden verwendet werden. Sie stimmen einer Verwendung dieser Aufnahmen für eben genannte Zwecke zu. Sollten Sie mit bestimmten Aufnahmen, auf denen Sie oder Ihr Hunde/Ihre Hunde zu sehen sind, informieren Sie uns bitte. Wir werden dann diese Aufnahmen umgehend entfernen.

§ 8

Stellt sich im Rahmen des Einzel- bzw. Gruppentrainings heraus, dass Hund bzw. Halter sich nicht an die Anweisungen des Trainers (Einzel- und Gruppenunterricht) halten oder der Hund nicht für das Gruppentraining aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten geeignet ist, behält sich die Hundeschule vor, d. Teilnehmer/in vom Gruppenunterricht auszuschließen. Bei schweren Verstößen gegen die Regeln für Gruppenstunden (s. gesonderten Punkt) ist die Hundeschule gleichzeitig
berechtigt, die Unterrichtsvereinbarung zu kündigen. Für diesen Fall wird die Kursgebühr anteilig zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen die Hundeschule bestehen nicht. Ebenso ist die Hundeschule berechtigt, bei verschwiegenen schweren Verhaltensauffälligkeiten des Hundes (Gruppenunterricht) bzw. bei anderen Gründen, welche der Halter zu vertreten hat und diese nicht abstellen möchte, den Vertrag zu lösen bzw. zu ändern.

§ 9

Bei verbindlicher Anmeldung wird Ihr Platz nur dann reserviert, sobald die Zahlung und eine Anmeldung (Anmeldeformular ist ebenfalls ganz unten auf der Homepage bzw. ausgedruckt in der Hundeschule zu erhalten) eingegangen ist. Die Gebühr für Kurse mit begrenzter Teilnehmerzahl sind vorab zu überweisen. Einzelstunden sind im EInzeltermin zu - entweder in bar bzw. per Pay-Pal - nebst Fahrtkosten bzw. Kosten für einen schriftlichen Trainingsplan zu bezahlen. Zehnerkarten bei Kauf sowie Abos monatlich im Voraus.

Wird das Training vom Kunden abgebrochen, so ist eine Rückzahlung des restlichen Betrages nur dann möglich, wenn ein wichtiger Grund nachgewiesen werden kann (z. B. durch ein ärztliches Attest o. Ä.). In diesem Fall werden die Stunden nicht im Paket sondern jeweils zum Einzelpreis abgerechnet. Außerdem wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 %, höchstens jedoch 20 Euro erhoben. Für nicht abgesagte Stunden kann selbstverständlich auch keine Rückzahlung erfolgen.

§ 10

Die gleichen Bedingungen gelten entsprechend bei Vorträgen, Seminaren, Events.

§ 11

Die Beträge für die Einzel-(Anzahlung) in Höhe von 38,00 Euro in der ersten Stunde, Rest vor der 2. Stunde) und Gruppenstunden sind per Überweisung im Voraus zu zahlen, spätestens jedoch in der 1. Stunde in bar. Monatsabos sind bei der ersten Teilnahme zu bezahlen. Einzelne Spiel- und Gruppentrainingsstunden am gleichen Tag in bar.
Probestunden ohne Hund sind kostenlos. Probestunden mit Hund werden wie einzelne Gruppenstunden abgerechnet.

§ 11 b

Sollte der fällige Betrag innerhalb einer Woche nach der ersten Teilnahme noch immer nicht eingegangen sein, so wird pro angefangener Woche der Verspätung eine Verzugsgebühr in Höhe von 5 % des fälligen und nicht gezahlten Betrages fällig.

§ 12

Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg nicht ausschließlich von der Trainerin, sondern auch immer zu einem großen Teil von der Mitarbeit des Kunden und dessen Familie abhängt. Die Empfehlungen werden jedoch nach besten Wissen und Gewissen gegeben.

§ 13

Der Kunde haftet in jedem Fall für die von seinem Hund verursachten Schäden; daher ist vor Trainingsbeginn (und nicht nur für das Training wichtig) der Abschluss einer entsprechenden gültigen Haftpflichtversicherung im eigenen Interesse sinnvoll und notwendig. Eine Haftung des Veranstalters oder Trainers wird grundsätzlich ausgeschlossen.

§ 14

Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für Schäden (Sach-, Personen-, Vermögensschäden) übernommen. Dies gilt auch für mitgebrachte Hunde, Familienmitglieder oder Begleitpersonen, auch mitgebrachte Kinder. Kinder sind zu beaufsichtigen bzw. so zu beschäftigen, dass für die Kinder keine Gefahr besteht. Begleitpersonen sind durch den Teilnehmer vom Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme an den Trainingsstunden erfolgt auf eigenes Risiko.

§ 15

Muss aufgrund Krankheit der Trainerin, extrem schlechter Witterung oder höherer Gewalt –Grundsätzlich sind wir aber bei jedem Wetter am Treffpunkt bzw. in der Halle. Das steht dann im Terminplan - sowie aus anderen von uns nicht vertretbaren Gründen das Training von der Hundeschule abgesagt bzw. abgebrochen oder verlegt werden wird die ausgefallene Zeit selbstverständlich von uns nachgeholt. Wetterbedingte Absagen sind eher die Ausnahme, da die Stunden dann in die Trainingshalle verlegt werden. Sollte eine Spielstunde oder regelmäßige Gruppenstunde ausfallen, so werden alle regelmäßig teilnehmenden Teams durch Whatsapp-Nachricht bzw. SMS benachrichtigt. Sollten Sie nur gelegentlich kommen, so finden Sie eine Anmerkung im Internet. Regelmäßige Teilnehmer ohne Internetanschluss erhalten eine telefonische Nachricht (auch auf Anrufbeantworter oder SMS).

§ 16

Sollte der Einzelunterricht vom Kunden abgesagt werden, muss dies mindestens 24 Stunden vor Terminbeginn geschehen (per Mail, SMS, Fax, telefonisch oder auf dem Anrufbeantworter), damit es uns möglich ist, den Termin noch anderweitig zu vergeben bzw. z. B. bestellte Hilfspersonen oder Ablenkungshunde wieder abzubestellen. Sollte der Termin später abgesagt werden, liegt es im Ermessen von Hundedialog, ob und wie die Zeit angerechnet wird. Kurz vor Beginn der Stunde ist eine Absage nur noch per Handy (z. B. SMS möglich), da uns Absagen per Mail oder über das Festnetz dann nicht mehr vor dem Termin erreichen. In der Regel muss bei nicht oder nicht rechtzeitig erfolgter oder nicht rechtzeitig erhaltener Absage für angefallene Kosten eine Pauschale in Höhe von 20,00 Euro berechnet werden. Ausnahme: Glaubhaft gemachte Notfälle (Attest z. B.).

§ 17

Die Trainingsstunden im Einzeltraining dauern 60 Minuten, Gruppenstunden ebenfalls.

§ 18

Ran an den Napf - Tierernährungsberatung der Hundeschule Hundedialog
.............................

§ 19

Mückimare - Wellness und Physio sowie Hundepflege der Hundeschule Hundedialog
...........................................................

§ 20

Hundebedarf und Hundeboutique "Bountieliese"
............................................................................................

§ 21

Diese AGBS können aus begründetem Anlass geändert werden. Neue AGBs sind gültig ab Veröffentlichung auf der Website oder Benachrichtigung per E-Mail. Der Kunde verpflichtet sich, sich regelmäßig auf der Website über etwaige Änderungen zu informieren. Wenn der Kunde mit den AGB-Änderungen nicht einverstanden ist, kann er dies per Post oder E-Mail mitteilen.

§ 22

Falls einzelne Klauseln dieser AGB angefochten werden, sind und bleiben die übrigen Punkte hiervon nicht betroffen und somit bestehen.

§ 23

Gerichtsstand ist Mainz.